Hier klicken!

Seite auswählen

Verschleißschutz rechnet sich

Verschleißschutz rechnet sich

Moderner Verschleißschutz aus Hartmetall wird auf die jeweilige Anwendung wie Zerkleinern, Mischen und Fördern abgestimmt und punktgenau an den Stellen aufgebracht, wo der Verschleiß entsteht. Oder massiv als Ganzes gefertigt, falls die Beanspruchung das komplette Werkzeug betrifft.

Standhalten, wenn es hart auf hart kommt. Bei der Herstellung und Verarbeitung von Pulvern sind Werkzeuge überdurchschnittlichen Belastungen ausgesetzt. Durch den Oberflächenkontakt mit harten und körnigen Substanzen entwickelt sich über den gesamten Produktionsprozess eine stark abrasive Wirkung, die meist sehr schnell die eingesetzten Komponenten schädigt und unbrauchbar macht. Das geht ins Geld, denn niedrige Standzeiten und hohe Instandsetzungskosten sind teuer.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Durit

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe