Hier klicken!

Seite auswählen

Ultraschallsensor erkennt Gaslecks frühzeitig

Ultraschallsensor erkennt Gaslecks frühzeitig

Der Polytron 8900 UGLD ist ein Frühwarnsystem von Dräger, das Gasleckagen in Druckgasleitungen und -behältern in kürzester Zeit erkennt.

Mithilfe eines Ultraschallsensors reagiert das System laut Hersteller schneller als herkömmliche Gasmesstechnik, da es nicht die Gaskonzentration einer Gaswolke registriert, sondern den Schall der austretenden Gase.

Der Sensor des Polytron 8900 ist in der Zündschutzart Eigensicherheit ausgeführt. Er dient als Ultraschallmikrofon und ist gegen Wasser und Schmutz unempfindlich. Die erwartete Lebensdauer des Ultraschallsensors soll mehr als zehn Jahre betragen. Damit der Anwender die Ergebnisse einfach interpretieren kann, zeigt das Gerät die gemessenen Werte auf dem Display in einem Wertebereich von 0–100 % an. Diese Skala umfasst dabei den gesamten Dezibelmessbereich. Der Ultraschallpegel wird sofort angezeigt und direkt weitergeleitet. Alarme werden für eine bestimmte Grenze oberhalb des bereits vorhandenen Hintergrundgeräuschpegels konfiguriert.

Text/ Foto: Dräger

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.

ANZEIGE


ANZEIGE

Digital Scout SPS Connect 2020

Bevorstehende Veranstaltungen

Jan
26
Di
ganztägig Prüfung von Energieanlagen auf E... @ Online
Prüfung von Energieanlagen auf E... @ Online
Jan 26 ganztägig
Prüfung von Energieanlagen auf Explosionssicherheit gemäß BetrSichV @ Online
Nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), §§ 15, 16 und Anhang 2, Abschnitt 3, Nrn. 4.1 und 5.1, sind Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen vor der erstmaligen Inbetriebnahme, nach prüfpflichtigen Änderungen und wiederkehrend mindestens alle sechs Jahre auf[...]
Mai
30
Mo
ganztägig Ifat @ München
Ifat @ München
Mai 30 – Jun 3 ganztägig
 

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe