Hier klicken!

Select Page

Spektakuläre Kunststoffgleitlager-Anwendung gesucht

Spektakuläre Kunststoffgleitlager-Anwendung gesucht

Der manus award geht 2019 in die neunte Runde: Gesucht werden spektakuläre Anwendungen von Kunststoffgleitlagern. Erstmals als Jurymitglied mit dabei: Tobias Vogel (rechts), der die Nachfolge von Gerhard Baus (links) antritt.

Was haben ein Exoskelett, ein elektrischer Manipulator-Arm und ein Forschungsprojekt über Weltraumschrott miteinander gemeinsam? In all diesen Anwendungen kommen Kunststoffgleitlager zum Einsatz und sie wurden beim letzten manus award – den der motion plastics Spezialist Igus alle zwei Jahre initiiert – zu den drei Gewinner-Anwendungen gekürt. Nun fiel der Startschuss für die Bewerbungsphase der nächsten Ausgabe. Den Gewinnern winkt ein Preisgeld von bis zu 5.000 Euro.

Unter 541 Anmeldungen aus 35 Ländern drei Gewinner auswählen – dies war bei der letzten Ausgabe des manus award vor zwei Jahren die große Herausforderung der Jury. Denn neben den drei Gewinnern – einem Exoskelett zur Erleichterung von Montagearbeiten, einem Manipulator-Arm, der bis zu einer Tiefe von 500 Metern unter Wasser eingesetzt werden kann und einem Auswurfmechanismus für ein Forschungsobjekt im Weltraum – gab es noch viele andere spannende Anwendungen mit Kunststoffgleitlagern im Einsatz. Von 3D-Druckern über Sportgeräte bis hin zu Kunstskulpturen. „Allein diese Auswahl an unterschiedlichsten Anwendungen verdeutlicht die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Kunststoffgleitlagern“, erklärt Tobias Vogel, Prokurist und Leiter Unternehmensbereich iglidur Gleitlager & drylin Lineartechnik, Igus GmbH. Er tritt als neues Jurymitglied die Nachfolge von Gerhard Baus an, der als Mitbegründer des Wettbewerbs seit der Erstausrichtung im Jahr 2003 an den vergangenen acht Ausgaben beteiligt war. Nun hat die Bewerbungsphase für den manus 2019 begonnen.

Jeder Anwender kann sich bis zum 22. Februar 2019 online bewerben und mit kurzen Texten sowie Fotos und Videos der Jury seine Konstruktion vorstellen. Ob Serienanwendungen für die Industrie oder Einzelstück spielt keine Rolle – Bedingung ist lediglich, dass mindestens ein gebauter Prototyp der vorgestellten Anwendung existieren muss. Die Gewinner werden von einer Experten-Jury aus Wissenschaft, Forschung und Fachmedien bestimmt und auf der Hannover Messe 2019 ausgezeichnet.

Quelle: Igus

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen