Hier klicken!

Seite auswählen

Schraubengebläse zur pneumatischen Förderung in der Kosmektikindustrie

Schraubengebläse zur pneumatischen Förderung in der Kosmektikindustrie

Die Firma Unilever hat in Mannheim vier Drehkolbengebläse durch energieeffizientere, ölfrei verdichtende Schraubengebläse ersetzt. Mit der Druckluft werden Zwischenprodukte der Waschstück-Herstellung pneumatisch zu den Verpackungslinien gefördert. Unilever spart durch die neue Technik mehr als ein Drittel der hierauf entfallenden Energie ein.

Die Marke „Dove“ kennt vermutlich jeder, 800 Millionen dieser Waschstücke stellt Unilever in Mannheim her – jedes Jahr, Tendenz steigend. In vier Werken weltweit produziert Unilever seine synthetischen Waschstücke („Syndete“ = synthetische Detergentien): in Deutschland, USA, Brasilien und Indonesien. Die Stücke sehen überall gleich aus, tragen denselben charakteristischen Schriftzug und die Taube. Gefertigt werden unterschiedliche Größen von 50 bis 135 g, in etwa zwei Handvoll Duftvarianten. 160 verschiedene Endverackungen gibt es für „Singles“, Zweier-, Sechserpacks und andere Stückzahlen.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Atlas Copco

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe