1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. Radar-Füllstandsensor von Vega
Fabrikautomation ganz einfach

Radar-Füllstandsensor von Vega

12.05.2023
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Mit dem Füllstandsensor Vegapuls 42 bringt Vega seine Erfahrung in der Radarmesstechnik in die Fabrikautomation.

Mit dem Vegapuls 42 bringt Vega seine umfassende Erfahrung in der Radarmesstechnik in die Fabrikautomation. Ausgestattet mit IO-Link und vielseitigen Hygieneadaptern trifft der neue Füllstandsensor einen Nerv der Branche: komplexe Messaufgaben schneller, einfacher und kostengünstiger zu lösen. Mit dem Radar-Füllstandsensoren komplettieren der Hersteller sein IO-Link-Portfolio für durchgängige Automatisierungslösungen.

Speziell für Prozesse mit hohen Anforderungen an Hygiene und die durchgängige Automatisierung bei schnellen Füllstandwechseln bringt Vega einen neuen Radar-Füllstandsensor auf den Markt. Der Vegapuls 42 komplettiert das IO-Link-Portfolio des Messtechnik-Spezialisten, der damit die gesamte Bandbreite an Lösungen für Füllstand, Grenzstand und Druck abdeckt.

Radar reduziert auf das Wesentliche

Da die verschiedenen Automatisierungstechniken in vielen Anlagenumgebungen immer mehr zusammenwachsen, bietet der Hersteller mit seinem IO-Link-Portfolio die optimale Lösung, auch für Anwendungen, die über die Grenzen der Primärprozesse hinausreichen. „Unsere Kunden können sichergehen, dass sie mit allen Anwendungen bei uns richtig sind“, erläutert Vega-Produktmanager Marvin Moser die Ausrichtung und ergänzt: „Dies erfordert größte Sorgfalt. So haben wir mit Bedacht alle entscheidenden Funktionalitäten auf dem höchsten Stand der Technik in den Sensor integriert. Gleichzeitig wurde konsequent darauf verzichtet, ihn zu überdesignen. Im Ergebnis ist er reduziert um alles, was ihn unnötig teuer und technisch zu komplex machen würde.“

Alles außer kompliziert

Konkret heißt dies, dass der Vegapuls 42 auf mittlere Messdistanzen bis 15 Meter oder Temperaturen bis zu maximal 150 °C ausgelegt ist. Die Ausstattung richtet sich auf Produktionskreisläufe, Dosierungsprozesse oder nachgelagerte Prozesse wie in Förder- und Abfüllanlagen. Für zuverlässige Abläufe sorgt er, wo immer sich Füllstände schnell ändern und eine kontinuierliche Überwachung erfordern. Der Sensor ist maßgeschneidert für alle Standardanwendungen, in denen mehr Funktionalitäten die Arbeit nur komplizierter machen würden.

Großer Vorsprung bei Radar-Know-how

Wer das eine kann, der kann auch das andere, heißt es oft mit Verweis auf das Zusammenschmelzen von Prozess- und Fabrikautomation. Doch weichen beide Bereiche so voneinander ab, dass es für die Messtechnik der Prozessautomation einfacher ist, sich in der Fabrikautomation zu etablieren, als andersherum. Vega transferiert sein über 30-jähriges Wissen in der Radar-Füllstandmesstechnik nun in den Bereich der Fabrikautomation. Entsprechend basiert der Vegapuls 42 laut Hersteller auf dem derzeit besten am Markt verfügbaren Radar-Chip – mit dem größten Dynamikbereich und den universellsten Einsatzmöglichkeiten.

Qualität auf das Wesentliche reduziert

Um auf diesem sicheren Fundament dennoch hocheffizient und kostenoptimiert aktuelle Zustände zu überwachen, überprüfte der Hersteller jedes Designelement kritisch auf seine Sinnhaftigkeit. So wie auch die für die Fabrikautomation gängige Kommunikation mit IO-Link, die eine bidirektionale Datenübertragung mit umfangreicher Diagnose und Parametrierung ermöglicht. Für die IO-Link-Sensoren Vegapuls 42 heißt dies: maximale Signalqualität bei geringstem Aufwand.

Radar als bessere Wahl

Innerhalb ihres IO-Link-Portfolios bringt Vega jetzt auch die Vorteile der Radarmesstechnik in die unterschiedlichsten Prozesse der Fabrikautomation und fokussiert sich noch klarer auf hygienesensible Industrien wie Lebensmittel und Pharma. Radar ist hier die richtige Wahl zur kontinuierlichen und berührungslosen Füllstandmessung, denn es lässt sich, anders als etwa Ultraschall, nicht von Prozess- und Umgebungsbedingungen beeinflussen. Bei niedrigen Anschaffungskosten die zuverlässigste Messtechnik einzusetzen, das macht speziell für die Fertigungsautomatisierung den Unterschied.

Quelle: Vega Grieshaber

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Success Days in Siegen
Success Days in Siegen

Wie die eigenen Supply-Chain-Prozesse die Wettbewerbsfähigkeit erhalten und welche Potenziale in der Optimierung der Lieferketten schlummern, das ist das Thema der SCM-Fachtagung Success Days von Ifm am 4. und 5. Juni in Siegen.

Druckmessumformer Delos S02
Druckmessumformer Delos S02

Bedarfsgerechte Lösungen und strategische Partnerschaften können Schlüsselelemente für den Unternehmenserfolg sein. Stellvertretend sei hier der Druckmessumformer Delos S02 von Jumo genannt.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!