Hier klicken!

Seite auswählen

Die Luft ist rein

Die Luft ist rein

Die Luft ist rein

Getränkehersteller setzt auf Katalysetechnik für ölfreie Druckluft

Bildquelle: Beko

Bildquelle: Beko

Als eines von vielen an der Produktion beteiligten Medien wird sie meist nicht weiter beachtet und ihr Stellenwert für ein hochwertiges Endprodukt häufig unterschätzt: Druckluft. Dabei spielt sie in der Industrie im gesamten Produktionsprozess eine entscheidende Rolle, hat sie doch Einfluss auf die Qualität und – bei Lebensmitteln – den Geschmack des Endprodukts.

Im harten Wettbewerbsumfeld der Lebensmittelindustrie sind Qualität und Geschmack die zentralen Faktoren für den Erfolg beim Verbraucher. Das gilt auch für Mineralwasser, denn der Markt ist groß: Allein in Deutschland gibt es laut Verband Deutscher Mineralbrunnen e. V. (VDM) rd. 200 Mineralbrunnenunternehmen, die mehr als 500 verschiedene Mineralwässer anbieten. Mineralwasser ist ein Naturprodukt mit amtlich bestätigter Qualität und Reinheit. Doch wie genau lassen sich die Reinheit des Wassers und damit die Hochwertigkeit des Getränks sicherstellen?
Neben der Ursprungsqualität des Wassers selbst spielt die in der weiteren Verarbeitung genutzte Druckluft eine entscheidende Rolle und ist damit eine wichtige Stellschraube im Produktionsprozess. Hier kommt es auf die optimale Aufbereitung der Druckluft an. Das hat auch die Rheinfelsquellen H. Hövelmann GmbH & Co. KG erkannt und stellt an das Produkt und die Abfülltechnik höchste Qualitätsanforderungen.
„Wir arbeiten hier im 24/6-Betrieb und sind dabei in jeder Sekunde auf eine absolut prozesssichere Betriebstechnik angewiesen. Ölfreie Druckluft ist dabei ein Schlüsselelement“, konstatiert Björn Rinke, Leiter der Elektrotechnik bei den Rheinfelsquellen in Duisburg-Walsum.
Die insgesamt acht Abfüllstraßen der Rheinfelsquellen werden über zwei unabhängige Druckluftnetze versorgt, die aus zwei eigenständigen Kompressorstationen gespeist werden. Insgesamt fünf Schraubenkompressoren beatmen das konventionelle Arbeitsluftnetz, ein ölfrei verdichtender 50-kW-Kompressor das zweite, kleinere Netz.
Dieses Netz versorgt ausgewählte Abnahmestellen mit ölfreier Druckluft. Absolut sterile und von jeglichem Restölgehalt freie Druckluft wird zum Beispiel dann benötigt, wenn bei der Abfüllung von CO2-freien Produkten in Behältern oder Tanks statt CO2 ein Luftpolster aufgebracht werden soll. Auch die filigran arbeitenden Datierungsdrucker an den Abfüllstationen benötigen hygienisch einwandfreie Druckluft, um ein Verkleben der feinen Tintendüsen zu vermeiden.

 


Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem E-Paper.
Button zum Artikel im E-Paper

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
12
Mi
ganztägig Maintenance @ Messe Dortmund
Maintenance @ Messe Dortmund
Feb 12 – Feb 13 ganztägig
 
ganztägig Pumps & Valves @ Messe Dortmund
Pumps & Valves @ Messe Dortmund
Feb 12 – Feb 13 ganztägig
 

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe