Hier klicken!

Seite auswählen

Industrie 4.0 – Chancen für die Prozessindustrie

Industrie 4.0 – Chancen für die Prozessindustrie

Globalisierung und Digitalisierung von Wertschöpfungsketten fordern Unternehmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie heraus

Produktionsweisen und Geschäftsmodelle werden sich grundlegend verändern. Um vernetzte Anlagen auch in der Praxis verfügbar und sicher zu betreiben, sind einheitliche Standards beim Datentausch wichtiger denn je. Hierzu errichtet die IGR eine Testplattform. Zudem gilt es, Risiken bei der IT-Security zu begegnen.

Die Digitalisierung ist auf breiter Front in der Chemie- und Pharmaindustrie angekommen. Immer mehr Unternehmen nutzen digitale Technologien oder sehen sich als Innovatoren digitaler Entwicklungen. Treiber für den digitalen Wandel in der Prozessindustrie sind mehr Ressourcen- und Energieeffizienz sowie höhere Produktivitätsziele. Soweit wie in der Fertigungsindustrie ist man allerdings noch nicht, da in der chemischen Industrie sehr hohe Sicherheitsanforderungen bestehen. Der digitale Wandel benötigt hier deutlich mehr Umsicht und eine den besonderen Erfordernissen angepasste IT-Security.

Bildquelle: IGR Technik

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem E-Paper.

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe