Hier klicken!

Seite auswählen

Großauftrag für Pumpenhersteller Bungartz

Großauftrag für Pumpenhersteller Bungartz

Den zweitgrößten Auftrag in der Unternehmensgeschichte mit einem Volumen um die 1,4 Millionen Euro verzeichnet der Spezial-Kreiselpumpenhersteller Bungartz. Für den Neubau einer Anlage zur Herstellung von Titantetrachlorid in China wurde jetzt der Vertrag über die Fertigung und Lieferung von 24 trockenlaufenden Magnetkreiselpumpen des Typs MPCV unterzeichnet.

Mit diesem Großauftrag setzt das Unternehmen seine Erfolge mit den eigensicheren Pumpen fort. „In diesen für viele Unternehmen schwierigen Zeiten ist dieser Auftrag auch ein positives Signal für die wirtschaftliche Entwicklung im Land“, freut sich der Geschäftsführer Dipl.-Ing. Frank Bungartz.

Für den Neubau einer Anlage mit einem vorgesehenen Ausstoß von 160.000 t Titantetrachlorid ist höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit gefragt. Das schwierig zu fördernde Medium bildet bei Kontakt mit Luftfeuchtigkeit gefährliche Salzsäuredämpfe. Seit ca. 10 Jahren setzt Bungartz die magnetgekuppelten Pumpen vom Typ MPCV für dieses Medium ein. Die vertikale Pumpe, bei der schon durch pure Physik Pumpenlagerung und Magnetkupplung unabhängig von der Hydraulik und somit von der Förderflüssigkeit arbeiten, ist trockenlaufsicher, extrem wartungsarm und sicher gegen Fehlbedienungen. Mit einem NPSH von nahezu 0 m läuft sie kavitationsfrei und ohne einen Mindestvolumenstrom zu benötigen.

Zur Auswahl trugen auch der zukünftig minimale Überwachungsaufwand der Pumpen und die außergewöhnlichen Standzeiten der Wälzlager bei. Nachweislich mehr als 5 Jahre im Dauerbetrieb sind für die Lager dabei nach Angaben des Herstellers die Norm.

Quelle: Bungartz

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe