1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. Coflow: Pulverbenetzungs- und Dispergiermaschine
Leitthema von Ystral ist Innovation statt Tradition

Coflow: Pulverbenetzungs- und Dispergiermaschine

09.06.2024
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Das Unternehmen projektiert, konstruiert und fertigt Misch-, Dispergier- und Pulverbenetzungsmaschinen (Bild: Thomas Hansmann).

Der Maschinen- und Anlagenbauer Ystral stellt seinen Messeauftritt bei der Achema 2024 unter das Leitthema „Innovation statt Tradition in der Verfahrenstechnik“. Der Misch- und Dispergiertechnik-Spezialist präsentiert auf zudem erstmals die neu entwickelte kontinuierlich arbeitende Pulverbenetzungs- und Dispergiermaschine Coflow.

Mit seinem themenorientierten Messeauftritt möchte der Maschinen- und Anlagenbauer Ystral aufzeigen, in welchen Bereichen der Verfahrenstechnik durch den Einsatz innovativer Technologien die signifikantesten Mehrwerte realisiert werden können. Dr. Ing. Hans-Joachim Jacob, Senior Expert Process and Applications bei Ystral erklärt dazu: „Traditionelle Verfahrenstechniken sind oft durch veraltete Methoden und Technologien begrenzt. Innovationen ermöglichen es uns, diese Grenzen zu überwinden und effizientere, nachhaltigere und zukunftssichere Lösungen zu entwickeln – hierzu möchten wir mit den Messebesuchern ins Gespräch kommen.”

Unterbrechungsfreie Produktion ohne Mischbehälter

Zur Erweiterung seines Maschinenportfolios hat der Hersteller die kontinuierlich arbeitende Coflow entwickelt, die auf der diesjährigen Achema erstmals einem Messepublikum präsentiert wird. Die Maschine trägt Feststoffe und Flüssigkomponenten kontrolliert mengenproportional über Feststoffdosierer oder eine Flüssigkeitspumpe ein. Anschließend führt sie alles in einer Vormischzone zusammen.

Über ein Rotor-Stator-System erfolgt dann die Feindispergierung, wobei der Stator je nach Applikation in unterschiedlichen Schlitzbreiten ausgeführt sein kann. Über einen zwischen der Vormischzone und der Rotor-Stator-Zone verbauten Inducer erfährt das Produkt dabei eine Druckerhöhung. Die Veränderung bewirkt eine Separierung der mit dem Pulver eingetragenen Luft und damit einen geringeren Restluftgehalt im Produkt.

Die Maschine ist laut Hersteller für ein breites Anwendungsspektrum in verschiedenen Branchen geeignet. Im Fokus stehen dabei Produkte mit eher einfach zu verarbeitenden Pulvern, die keine Nachdispergierung erfordern und Anwender mit eher schlankem Produktportfolio oder relativ wenigen Produktwechseln.

Die von Ystral neu entwickelte kontinuierlich arbeitende Pulverbenetzungs- und Dispergiermaschine Coflow stellt das Unternehmen erstmals auf der Achema vor.

Die neu entwickelte kontinuierlich arbeitende Pulverbenetzungs- und Dispergiermaschine Coflow stellt das Unternehmen erstmals auf der Achema vor

 

Baugröße zur Markteinführung

Raoul Pila Nunninger, Head of R&D bei Ystral und Projektleiter bei der Entwicklung der Coflow ist sich sicher: „Die Maschine erlaubt gegenüber einem klassischen Batch-Prozess im Behälter eine Fertigung mit einem deutlich geringeren Anlagenfootprint, schnelleren Durchlaufzeiten, besseren OEE-Werten und einem höheren Automatisierungsgrad, während die Reinigung einer solchen Anlage aufgrund der kleineren produktberührenden Oberfläche deutlich einfacher ist. Zudem zeichnet sich die Maschine durch einen niedrigen Energiebedarf aus – insbesondere bei niedrigen Viskositäten hat die Coflow nur eine geringe Leistungsaufnahme.“

Zur Markteinführung gibt es die Maschine in der Baugröße Coflow-4 für eine Produktion mit einem Gesamtdurchsatz von 6.000 bis 13.500 kg/h. Die Baugröße Coflow-3 befindet sich derzeit in der Entwicklung und ist mit einem Gesamtdurchsatz von 2.000 bis 8.000 kg/h für Kleinproduktionen sowie den Einsatz in Pilot- und Technikumsanlagen geeignet.

Ystral auf der Achema in Halle 6.0, Stand B49

Quelle: Ystral ( (Bild: Thomas Hansmann)

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Webinar: Vorausschauende Wartung
Webinar: Vorausschauende Wartung

Das Unternehmen Paul Vahle veranstaltet am 20. Juni ein kostenfreies Webinar zum Thema vorausschauende Wartung. Im Fokus stehen die Funktionen und Vorteile des intelligenten Stromabnehmersystems Smart Collector von Vahle.

De Dietrich übernimmt Heinkel
De Dietrich übernimmt Heinkel

De Dietrich Process Systems hat die Heinkel-Gruppe übernommen. Damit möchte Anbieter von Prozessequipment, technischen Systemen und Prozesslösungen seine industrielle Basis in Europa stärken und seine Präsenz auf internationalen Märkten erweitern.

Tyczka Gruppe feiert 100-jähriges
Tyczka Gruppe feiert 100-jähriges

Mit einem Festakt im Hotel Bayerischer Hof in München feierte Tyczka zusammen mit Gästen wie Staatsminister Dr. Florian Herrmann und dem ehemaligen bayerischen Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber sein 100-jähriges Firmenjubiläum.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!