1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. Alpla ist Mehrheitseigner bei...
Verpackungsspezialist übernimmt Anteile von Joint-Venture-Partner Billerud

Alpla ist Mehrheitseigner bei Paboco

06.11.2023
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Alpla investiert als Mehrheitseigner in die Skalierung der Fertigungskapazität von Paboco. Die peilen die Produktion einer vollständig recycelbaren Papierflasche an.

Der international tätige Verpackungsspezialist Alpla übernimmt Anteile von Billerud und investiert als Mehrheitseigner in die Skalierung der Fertigungskapazität von Paboco. Für Ende 2024 peilt Paboco die Produktion einer vollständig recycelbaren Papierflasche an.

Paboco entwickelt biobasierte Verpackungslösungen aus Zellstoff. Das dänische Joint Venture wurde 2019 von Alpla und Zellstoff- und Papierhersteller Billerud gegründet. Der international tätige Verpackungsspezialist Alpla übernimmt nun die Anteile von Billerud und investiert als Mehrheitseigner in die Skalierung der Fertigungskapazität. Für Ende 2024 sieht Paboco die Produktion einer vollständig recycelbaren Papierflasche an einem neuen und hochmodernen Fertigungsstandort in Dänemark vor.

Faserbasierte Verpackungen

Paboco (The Paper Bottle Company) entwickelt und produziert faserbasierte Verpackungslösungen mittels innovativer Zellstoffformungstechnologie. Das Unternehmen mit Sitz im dänischen Slangerup wurde 2019 von Alpla und Billerud als Joint Venture gegründet. Mit der Übernahme sämtlicher Anteile von Billerud und der Investition in Paboco forciert der Verpackungs- und Recyclingspezialist als Mehrheitseigner die rasche Industrialisierung der vollständig recycelbaren Papierflasche aus FSC-zertifizierten Fasern.

Erfolgreiche Testphase

Seit 2021 testet Paboco gemeinsam mit den Mitgliedern der Paboco Pioneer Community, The Absolut Company, Carlsberg Group, The Coca-Cola Company, L’Oréal und Procter and Gamble erste Produkte am Markt. Nach der erfolgreichen Testphase soll ab Ende 2024 die Serienproduktion der nächsten Generation recyclingfähiger Papierflaschen starten.

„Die Vision der vollständig biobasierten und recycelbaren Papierflasche hat das Team dazu gebracht, in nur kurzer Entwicklungszeit greifbare Ergebnisse zu erzielen. Mit der jetzigen Flaschenkonfiguration zielen wir auf die Segmente Schönheitspflege sowie Textil- und Haushaltspflege ab, aber die kontinuierliche Weiterentwicklung wird es uns ermöglichen, unsere Flasche der nächsten Generation auch in weiteren Anwendungen einzusetzen. Wir sind froh, dass Alpla uns auf diesem Weg mit vollem Engagement unterstützt“, erklärt Tim Silbermann, CEO von Paboco.

Für den Marktstart plant das Unternehmen die Errichtung eines neuen und hochmodernen Produktionsstandorts mit Entwicklungszentrum in Dänemark. Derzeit sind 18 Mitarbeiter bei Paboco beschäftigt – bis zum Start der Serienproduktion soll der Personalstand deutlich gesteigert werden.

Innovationen für die Zukunft

Langfristiges Ziel von Paboco ist die Entwicklung und Skalierung von vollständig biobasierten und recyclingfähigen Papierflaschen. Dabei kann das Unternehmen auf die Unterstützung von Alpla zählen: „Wir beschäftigen uns intensiv mit alternativen Materialien und investieren in vielversprechende Projekte“, betont Christian Zmölnig, Director Corporate Research, Development and Innovation bei Alpla und Chairman of the Board of Directors bei Paboco.

Die Transaktion erfolgte Anfang Oktober. Über die Details wurde von den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Quelle: Alpla

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Siemens Xcelerator für Spanien
Siemens Xcelerator für Spanien

Die globale Lebensmittel- und Getränkeindustrie steht vor großen Herausforderungen. Deshalb treibt nun Spanien die digitale Transformation mit Siemens Xcelerator voran. Die Herausforderungen reichen von unterbrochenen Lieferketten bis zu inflationsbedingten Preissteigerungen.

Icotek gründet Niederlassung in Spanien
Icotek gründet Niederlassung in Spanien

Icotek, ein Anbieter von Kabelmanagementlösungen hat zum 01.04.24 eine Niederlassung in Spanien eröffnet. Diese strategische Erweiterung stärkt die Präsenz des Unternehmens auf dem spanischen Markt und unterstreicht das Engagement für Kunden in der Region.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!