1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. Druckluftfreie Sprühanlage
Anwenderbericht: Präzises Sprühen für feines Gebäck

Druckluftfreie Sprühanlage

24.03.2024
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Durch den druckluft- und nebelfreien Wasserauftrags spart Mellinia rund 30 Prozent Wasser und verhindert unerwünschte Ablagerungen in der Produktionsumgebung.

Um bei Lebkuchen für die weiche Konsistenz zu sorgen, investierte die Confiserie Mellinia in eine maßgeschneiderte Sprühanlage von Technotrans. Die sorgt für einen präzisen, druckluft- und nebelfreien Wasserauftrag.

In der Familienbäckerei Coppenrath mit Sitz in Groß Hesepe entstehen seit fast 200 Jahren hochwertige Produkte, die heute in mehr als 60 Ländern der Welt erhältlich sind. Dieser Anspruch gilt nicht nur für das Stammwerk, sondern auch für die Coppenrath-Tochter Confiserie Mellinia in Großröhrsdorf. Als sich die Manufaktur nahe Dresden auf die Suche nach einer neuen Sprühanlage für ihre größte Backlinie machte, fand sie in Technotrans den Partner, der eine anwendungsspezifische Lösung konstruierte.

Die Confiserie Mellinia produziert unter anderem glutenfreien Lebkuchen. (Quelle: Coppenrath Feingebäck)

Die Confiserie Mellinia produziert unter anderem glutenfreien Lebkuchen (Quelle: Coppenrath Feingebäck)

Laut Eigenaussage produziert die Confiserie als einer der wenigen deutschen Hersteller glutenfreie Lebkuchen. Damit die ihre weiche Konsistenz erhalten, werden sie nach dem Backen mit Wasser benetzt, um die notwendige Feuchtigkeit aufzunehmen. Der Einsatz einer bestehenden Sprühanlage mit Zweistoffdüsen führte jedoch aufgrund eines inkonstanten Wasserauftrags zu qualitativen Schwankungen. Darüber hinaus erzeugte sie einen unerwünschten Wassernebel in der Produktionsumgebung, was eine Kondenswasserbildung und Wasserverlust zur Folge hatte. Die neue Sprühanlage sollte deshalb einen kontinuierlichen, gleichmäßigen und nebelfreien Wasserauftrag in stabilen Mengen ermöglichen.

Anwendungsspezifische Konstruktion

Um diese Anforderungen zu erfüllen, entwickelte Technotrans in enger Zusammenarbeit mit Coppenrath eine kundenspezifische Sprühanlage auf Basis der Spray.xact Food-Baureihe. Dem vorausgegangen waren umfangreiche Laborversuche am Hauptsitz in Sassenberg. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten in der Produktion entschied sich Coppenrath bewusst für eine mobile Anlage, um mehr Flexibilität zu haben. Zum Einsatz kommt die Lösung an der größten Backstraße des Herstellers, auf der neben Ganzjahresgebäck unter anderem saisonale Produkte wie glutenfreie Lebkuchen produziert werden. Ein entsprechender Sensor erkennt die frisch gebackenen Produkte und startet daraufhin den Sprühprozess.

In den Sprühleisten arbeiten druckluftfreie, hochfrequente Ventile, die eine Nebelbildung verhindern und ein präzises, homogenes Sprühbild erzeugen. (Quelle: Technotrans SE)

In den Sprühleisten arbeiten druckluftfreie, hochfrequente Ventile, die eine Nebelbildung verhindern und ein präzises, homogenes Sprühbild erzeugen (Quelle: Technotrans SE)

Die Anlage verfügt über zwei hintereinander gesetzte Sprühleisten mit 1.000 Millimeter Sprühbreite, um mittels Vor- und Hauptbefeuchtung die geforderte Flüssigkeitsmenge gleichmäßig aufzutragen. In den Sprühleisten arbeiten druckluftfreie, hochfrequente Ventile, die eine Nebelbildung verhindern und ein präzises, homogenes Sprühbild erzeugen. Das spart Ressourcen, da das System vollständig auf Druckluft verzichtet und nur Minimalmengen an Wasser einsetzt. Coppenrath ist nun in der Lage, über das Bedienpanel der Anlage die Feuchtigkeitsmenge exakt einzustellen. Der Wassertank ist zudem mit einem Füllstandsensor ausgestattet und gibt jederzeit exakt Auskunft über den Stand des Mediums. Befüllt wird dieser über eine zentrale Versorgung oder manuell während der Produktion, sodass kein Stillstand entsteht. Sämtliches Material, die verbaut wurden, sind selbstverständlich lebensmittelkonform zertifiziert.

Optimale Zugänglichkeit

Eine Besonderheit der vollständig mobilen Sprühanlage ist laut Technotrans ihr wartungs- und reinigungsfreundlicher Aufbau. Die Anlage ist als Ganzes verfahrbar und die Sprühleisten befinden sich an einem schwenkbaren Gestell, sodass ein Positionswechsel einfach möglich ist, beispielsweise um die gesamte Anlage im separaten Waschraum zu reinigen.

Das Bedienpanel ist mit einem Spritzschutz ausgestattet, sämtliche Kanten am Tank sind abgerundet und die gesamte Anlage wasserdicht ausgelegt. Zusätzlich lassen sich die Sprühventile komplett demontieren, um sie beispielsweise zu warten oder in einem Ultraschallbad vollständig zu reinigen. Die Software hat ein spezielles Spülprogramm, das Reinigungsmittel durch eine Zirkulationsleitung fließen lässt – dabei werden gleichzeitig die Ventile freigespült. Technotrans auf der Anuga Foodtec, Halle 10.1, Stand: D039

Quelle: Technotrans SE

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Siemens Xcelerator für Spanien
Siemens Xcelerator für Spanien

Die globale Lebensmittel- und Getränkeindustrie steht vor großen Herausforderungen. Deshalb treibt nun Spanien die digitale Transformation mit Siemens Xcelerator voran. Die Herausforderungen reichen von unterbrochenen Lieferketten bis zu inflationsbedingten Preissteigerungen.

Cluster Brennstoffzelle: Treffen bei Bürkert
Cluster Brennstoffzelle: Treffen bei Bürkert

Die Treffen des Cluster Brennstoffzelle BW dienen dem bereichsübergreifenden Wissenstransfer. Im März 2024 fand das Treffen bei Bürkert statt. Das Unternehmenist Clusterpartner und liefert bereits seit 20 Jahren sichere und skalierbare Fluidik-Lösungen für die Wasserstoffindustrie.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!