Seite auswählen

Sichere Förderung von Ammoniak

Sichere Förderung von Ammoniak

Kleine Medienmengen bei hohen Differenz-Drücken zu fördern – das ist die Kernkompetenz der Seitenkanalpumpen von Sero PumpSystems.

Die Produktreihe Sema-S bietet dabei eine Variante, die auf die Förderung von Ammoniak spezialisiert ist – unter anderem durch entsprechende Materialausführung und die leckagesichere Dichtungsvariante mittels Magnetantrieb. Des Weiteren wird die Betriebssicherheit durch extrem niedrige NPSH-Werte gewährleistet wie auch die Eigenschaft, Gas mitzufördern. Der modulare Aufbau ermöglicht eine Anpassung der Förderdaten.

Die selbstansaugende Seitenkanalpumpe ist in der Lage, Medienvolumina von 0,3 bis 42 m³/h bei einem Nenndruck bis 40 bar sicher zu fördern. Beim Fördermedium Ammoniak überzeugt laut Hersteller die in Edelstahl oder Sphäroguss ausgeführte Pumpe durch hohe Leckagesicherheit: die berührungslose Drehmomentübertragung vom Motor über eine Permanentmagnet-Kupplung auf die Pumpenwelle ermöglicht die vollkommene Abdichtung des Produktraums hin zur umgebenden Atmosphäre.

Der niedrige NPSH-Wert von 0,35 m (konstruktiv realisiert durch ein zusätzliches NPSH-Laufrad) ermöglicht sehr geringe Zulaufhöhen von wenigen Zentimetern Zulauf beispielsweise neben oder über einem Tank, bei beengten Platzverhältnissen oder vorgegebenen Prozessanschlüssen.

Text-/Bildquelle: Sero PumpSystems GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.