1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. Minebea Intec: Neue Struktur...
Auftragseingangs-Rekord im letzten Geschäftsjahr

Minebea Intec: Neue Struktur im C-Level

18.04.2023
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Das C-Level von Minebea Intec (v.l.): COO Munetaka Nakazawa, CPO Peter Grimley, CEO Dr. Karl Sommer, CFO Manina Kettler, CSO Nick Parsons, CTO Dr. Axel Böttger

Minebea Intec, ein führender Hersteller von Wäge- und Inspektionstechnologien, befindet sich nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr auf Expansionskurs. Um dafür optimal aufgestellt zu sein, übernimmt Dr. Karl Sommer mit Wirkung zum 12.04.2023 die Position des CEO bei dem Unternehmen. Darüber hinaus wird Peter Grimley die Aufgaben des Chief Project Officer (CPO) und Munetaka Nakazawa die Aufgaben des Chief Operation Officer (COO) übernehmen.

Mit der neuen Struktur im C-Level möchte sich Minebea Intec zukünftig noch effizienter aufstellen und sich somit in die Lage versetzen, auf die Anforderungen des dynamischen Marktumfeldes optimal zu reagieren. Das Unternehmen setzt dabei auf smarte und lokal angepasste Wäge- und Inspektionslösungen, die für eine Effizienzsteigerung in der Produktion sowie höchste Produktqualität sorgen.

„Unser klares Ziel ist es, den erfolgreichen Wachstumskurs mit unserem großartigen Team auch in den kommenden Jahren fortzusetzen“, sagt Dr. Sommer. „Wir werden uns noch konsequenter auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten und mit bestehenden sowie neuen hochinnovativen Produkten unseren Marktanteil in den bestehenden Märkten ausbauen und gezielt neue Märkte erschließen.“ Sommer ist sich sicher, dass sich Minebea Intec durch die qualitativ hochwertigsten Wäge- und Inspektionslösungen in der Branche von den Produkt- und Lösungsangeboten der Konkurrenz abhebt. Vom Wareneingang bis zum Warenausgang stehe das Unternehmen seiner Kundschaft bei allen Fragen und individuellen Anforderungen zur Seite. „Die DNA und Agilität eines deutschen Mittelständlers kombiniert mit den Stärken der Zugehörigkeit zur Minebea Mitsumi Gruppe geben uns einen klaren Wettbewerbsvorteil“, beschreibt Sommer das Eigenverständnis des Unternehmens.

Die Gruppe ist ein börsennotierter japanischer Konzern mit weltweit über 85.000 Mitarbeitenden und Sitz in Tokio. Das Unternehmen ist in unterschiedlichen Industrien tätig und stellt unter anderen hochpräzise Fertigungsteile wie Kugellager oder Motoren her. Sommers Vorgänger in der Position als CEO bei Minebea Intec, Hidenori Shimosako, wird nach drei Jahren erfolgreicher Geschäftsführung in Deutschland eine führende Position beim Mutterkonzern einnehmen.

Dr. Sommer

Neuer CEO: Dr. Sommer trat 2020 in das Unternehmen ein und war seither als COO bei Minebea Intec tätig. Zuvor arbeitete Sommer beim Private Equity Investor Aurelius Gruppe als Mitglied der Operations-Practice. Hier agierte er als Geschäftsführer des Aurelius Portfolio Unternehmens LD Didactic Gruppe in Hürth. Darüber hinaus sammelte er mehrjährige Erfahrungen in der Automobilindustrie in verschiedenen Positionen und Verantwortlichkeiten innerhalb der Schaeffler Gruppe. Sommer begann seine Karriere als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität parallel zu seiner Promotion.

Verstärkung für die oberste Führungsriege

Mit Peter Grimley als CPO und Munetaka Nakazawa als COO sowie einem Team von weltweit über 1.000 Mitarbeitenden strebt die Geschäftsführung von Minebea Intec weiteres Wachstum an. Grimley bringt über 30 Jahre Erfahrung in der industriellen Wäge- und Inspektionsbranche mit und wird die Geschäftsbereiche Business Development, Product Management und Marketing strategisch vorantreiben. Mit Nakazawa als COO wird das Unternehmen die Zusammenarbeit mit der Minebea Mitsumi Gruppe intensivieren und durch die Nutzung von wertvollen Synergien seine Produktionskapazitäten weltweit steigern.

„Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr einen weiteren Rekord beim Auftragseingang verzeichnet und konnten unseren Umsatz im Vergleich zum schon sehr erfolgreichen Vorjahr erneut signifikant steigern“, erklärt Sommer. „Die vielen globalen Krisen der letzten Jahre haben noch einmal verdeutlicht, dass Effizienz, Genauigkeit und Ressourcenschonung in industriellen Fertigungsprozessen sowie die Lokalisierung von Wertschöpfungsprozessen heute wichtiger sind als jemals zuvor. Wir sind als Firmengruppe optimal aufgestellt, um unsere Kunden hierbei global und mit best-in-class-Lösungen zu unterstützen.“ Komplettiert wird das Minebea Intec C-Level durch CFO Manina Kettler, CTO Axel Boettger und CSO Nick Parsons, die alle über langjährige Erfahrung bei Minebea Intec verfügen und weiterhin für ihre Funktionsbereiche verantwortlich sind.

Unternehmen setzt auf smarte Lösungen

Minebea Intec wird auf der Interpack, der internationalen Leitmesse für die Verpackungsindustrie, vom 4. bis zum 10. Mai in Düsseldorf vertreten sein. Auf seinem Stand wird das Unternehmen viele neue Produkte, die das Inspizieren von Fremdkörpern und das Verwiegen von Produkten aller Art noch präziser gestalten, vorstellen und auch mit dem internationalen Team sowie dem neuen C-Level vor Ort sein. Wenn Sie die hochwertigen Wäge- und Inspektionstechnologien live erleben und vom Austausch mit den Minebea Intec Spezialistinnen und Spezialisten profitieren möchten, dann sind Sie auf dem Minebea Intec Messestand G73 in Halle 11 herzlich willkommen!

Quelle: Minebea Intec

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Leistungsportfolio von Ava Alms
Leistungsportfolio von Ava Alms

Armaturen Vertrieb Alms bietet ein umfassendes Leistungsportfolio. Gerade in wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten ist dies ein nicht zu unterschätzender Vorteil für den weltweiten Kundenstamm des mittelständischen Unternehmens.

Neuer Gefahrstoffarbeitsplatz
Neuer Gefahrstoffarbeitsplatz

Mit dem neuen Modell GAP-Line-Eco überarbeitete Asecos den Gefahrstoffarbeitsplatz (GAP) nicht nur in technischer Hinsicht, sondern auch im Sinne der Nachhaltigkeit. Der GAP wird in zahlreichen Branchen wie Industrie und Handwerk sowie in Laboren für das Arbeiten mit Gefahrstoffen eingesetzt.

You have Successfully Subscribed!