1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. Kooperation für flexiblere Schraubmontage
Deprag Schulz und Micropsi Industries

Kooperation für flexiblere Schraubmontage

11.05.2023
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Deprag Schulz aus Amberg und das Berliner Unternehmen Micropsi Industries geben ihre Kooperation bekannt

Deprag Schulz aus Amberg und das Berliner Unternehmen Micropsi Industries geben ihre Kooperation bekannt. Im Rahmen der Partnerschaft bieten die Unternehmen gemeinsam eine automatisierte Schraublösung an, die mit Varianzen an Fertigungsplätzen umgehen kann. Mithilfe der Lösung lässt sich die Schraubmontage erstmals robust automatisieren, die mit herkömmlichen Systemen bisher nicht oder nicht rentabel zu bewältigen war.

Die Schraubmontage kommt in allen Fertigungsindustrien vor. Im Wesentlichen geht es bei diesem Prozess darum, eine sichere Verbindung zwischen zwei oder mehreren Teilen mithilfe einer oder mehreren Schrauben herzustellen. Was zunächst einfach klingt, ist in der Praxis aufgrund vielfältiger Varianzen wie Lage-, Winkel-, sowie Fertigungstoleranzen äußerst komplex und mit konventioneller Automatisierung meist nur schwer und kostspielig zu lösen.

Um sich den Herausforderungen der Automatisierung von Schraubprozessen zu stellen, hat sich Deprag mit Micropsi Industries zusammengetan. Deprag ist ein erfahrener Hersteller von Schraubsystemen, Sondermaschinen, Roboterzellen sowie Montageanlagen, mit Kunden aus verschiedenen Industrien, darunter Hersteller aus der Automobil-, Haushaltswaren- und Elektroindustrie.

„Wir freuen uns, mit einem so traditionsreichen Hersteller wie Deprag zu kooperieren und vom enormen Erfahrungsschatz im Bereich Schraubtechnik profitieren zu können“, kommentiert Dominik Bösl, CTO von Micropsi Industries, die Kooperation. „Mit der gemeinsamen Lösung stellen wir uns einer branchenübergreifenden Herausforderung: der Schraubmontage. Mit der Kooperation liefern wir unseren Kunden eine robuste und rentable Automatisierungslösung und forcieren unser Ziel, den Zugang zu Automatisierung weiter zu erleichtern.“

KI-basierte Schraublösung überwindet Varianzen

Die Zusammenarbeit bringt die Schraubtechnik von Deprag mit dem Robotersteuerungssystem Mirai von Micropsi Industries zusammen. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz ermöglicht das System den Robotern, komplexe Aufgaben in der Produktion robust zu bewältigen, die sonst nicht oder nur sehr schwer und unrentabel zu lösen wären. Ein Mirai-gesteuerter Roboter kann auf seinen Arbeitsbereich reagieren und seine Bewegungen in Echtzeit korrigieren.

„Die intelligente Steuerung von Micropsi Industries ist eine ideale Erweiterung für unser Automationsportfolio“, sagt Daniel Guttenberger, Produktmanager für Schraub- und Zuführtechnik bei Deprag. „Kern unserer Unternehmensphilosophie ist, unseren Kunden stets die qualitativ besten und innovativsten Produkte zu bieten. Mit Technologien wie Mirai können wir auf aktuelle Herausforderungen unserer Kunden reagieren und sie langfristig mit wettbewerbsfähigen Lösungen unterstützen.“

Fazit

Die intelligente Schraublösung von Deprag und Micropsi Industries ermöglicht den Ausgleich von Lage- und Winkeltoleranzen sowie Fertigungstoleranzen im Bauteil. Auch das dynamische Arbeiten am bewegten Band ist erstmals robust möglich. Die Lösung eignet sich für die Montage verschiedenster Produkte und Komponenten, bspw. von Haushaltsgeräten, Elektronik, Automobilteilen, landwirtschaftlichen Maschinen und mehr.

Quelle: Deprag Schulz

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Webinar: Vorausschauende Wartung
Webinar: Vorausschauende Wartung

Das Unternehmen Paul Vahle veranstaltet am 20. Juni ein kostenfreies Webinar zum Thema vorausschauende Wartung. Im Fokus stehen die Funktionen und Vorteile des intelligenten Stromabnehmersystems Smart Collector von Vahle.

De Dietrich übernimmt Heinkel
De Dietrich übernimmt Heinkel

De Dietrich Process Systems hat die Heinkel-Gruppe übernommen. Damit möchte Anbieter von Prozessequipment, technischen Systemen und Prozesslösungen seine industrielle Basis in Europa stärken und seine Präsenz auf internationalen Märkten erweitern.

Tyczka Gruppe feiert 100-jähriges
Tyczka Gruppe feiert 100-jähriges

Mit einem Festakt im Hotel Bayerischer Hof in München feierte Tyczka zusammen mit Gästen wie Staatsminister Dr. Florian Herrmann und dem ehemaligen bayerischen Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber sein 100-jähriges Firmenjubiläum.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!