1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. KHS auf der Anuga...
Lösungen für die Flaschenabfüllung

KHS auf der Anuga Foodtec

11.02.2024
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Der rotative Aseptikblock Innopet Blofill ACF-R ist als Kombination auf der Anuga Foodtec zu sehen.

Sensitive Getränke und flexible Lösungen – diese Themen stehen im Mittelpunkt des diesjährigen KHS-Messeauftritts auf der Anuga Foodtec. Mit seinem Aseptikblock Innopet Blofill ACF-R will der Dortmunder Systemanbieter bei der Flaschensterilisation neue Standards in puncto Sicherheit und Hygiene setzen.

Weiterhin können sich Besucher über die neueste Generation der Barrieretechnologie Innopet Plasmax sowie über das erste Modul des digitalen Leistungsangebots KHS Connectapp informieren. Der rotative Aseptikblock Innopet Blofill ACF-R, kombiniert erstmals die Streckblasmaschine Innopet Blomax Serie V mit dem Rotativfüller Innofill PET ACF-R. Viele lineare Füller können bis zu 14.000 Flaschen pro Stunde verarbeiten. Demgegenüber erzielt der rotative Aseptikblock eine Leistung bis zu 36.000 1-Liter-Flaschen pro Stunde und soll künftig sogar mit einer Leistung für bis zu 48.000 500-Milliliter-Flaschen pro Stunde erhältlich sein. Die neue Lösung erreicht im Behälterinneren eine Sterilität entsprechend Log 6 – was einer Reduzierung von Keimen um 99,9999 Prozent entspricht. Der neu entwickelte rotative Aseptikfüller im höheren Leistungsbereich ist laut Eigenaussage deshalb der nächste logische Schritt.

Effektiver Schutz für sensitive Getränke

KHS legt dabei bewusst den Fokus auf die Flaschensterilisation, die – anders als die Preformsterilisation – sich auch mit dem herstellereigenen Beschichtungssystem Freshsafe PET kombiniert lässt und somit für sensitive Getränke einen zusätzlichen Barriereschutz ermöglicht. Bei dieser Variante werden die Behälter erst unmittelbar vor dem Füllvorgang keimfrei gemacht. Dieses Vorgehen soll für mehr Flexibilität und eine höhere Verfügbarkeit bei Formatwechseln als die Preformsterilisation sorgen, da hier ein Wechsel der Streckblasformen die Sterilität des Blocks unterbricht.

Weiterhin können die Messebesucher die neueste Generation der Plasmax Beschichtungstechnologie sehen. Bei dieser Technik werden die Innenseiten von PET-Flaschen mit einer hauchdünnen, chemisch reinen Glasschicht versehen, wodurch die Flaschen voll recyclingfähig bleiben. Sensible Produkte wie Fruchtsäfte, Wein, Bier, Softdrinks, Ketchup, Saucen und andere flüssige Lebensmittel lassen sich so vor Sauerstoffeinfluss und CO2-Verlust schützen und sind deutlich länger haltbar.

Ausbau des digitalen Leistungsangebots

Darüber hinaus werden die digitalen Leistungen des Komplettanbieters um die Connectapp erweitert; diese fokussiert sich auf zwei Kern-Mehrwerte: Eine datenbasierte Transparenz über die wesentlichen Performance-Indikatoren der Linie schaffen und Entscheidungsprozesse unterstützen und den Anlagenbetrieb unterstützen.

Die erste Funktion der App ist das Modul „Guide“, das mit interaktiven Arbeitsanweisungen und einem Benachrichtigungs-Management die den Arbeitsablauf beispielsweise bei Inspektions- und Wartungsarbeiten oder der Einarbeitung neuer Mitarbeiter unterstützt soll. Darüber hinaus lassen sich mit der App sämtliche Arbeitsschritte dokumentieren.

KHS auf der Anuga Foodtec in Köln in Halle 5.1, Stand B070 C089.

Quelle: KHS

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

DSIV Tag der mechanischen Fördertechnik
DSIV Tag der mechanischen Fördertechnik

Die mechanische Verfahrenstechnik spielt eine unerlässliche Rolle in der Prozessindustrie. Tagungen zu diesem Thema sind deshalb von unschätzbarem Wert. Aus diesem Grund wird der DSIV dieses Jahr wieder den „Tag der mechanischen Fördertechnik“ in Hamburg durchführen.

Deneff zeigt Lösungen auf der Anuga Foodtec
Deneff zeigt Lösungen auf der Anuga Foodtec

Hohe Gaspreise, drängende Klimaziele – die Wärmewende in der Industrie treibt fast alle Unternehmen um. Die Deneff zeigt auf, wie der Wechsel zu einem wirtschaftlich effizienten und dekarbonisierten Prozesswärme-Setup gelingen kann.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!