1. Home
  2. /
  3. Prozesstechnik
  4. /
  5. IFAT Munich endet laut...
Messe spiegelt globales Wachstum der Branche wider

IFAT Munich endet laut Veranstalter mit Rekord

23.05.2024
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Die IFAT Munich 2024, die vom 13. bis 17. Mai auf dem Münchner Messegelände stattfand, endet laut Veranstalter mit einer Spitzenbeteiligung.

Auf der IFAT 2024 waren laut Messegesellschaft rund 142.000 Besucher aus nahezu 170 Ländern und Regionen am Start. Die 3.211 Aussteller aus 61 Ländern und Regionen verteilten sich auf 300.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Die IFAT Munich 2024, die vom 13. bis 17. Mai auf dem Münchner Messegelände stattfand, endet laut Veranstalter mit einer Spitzenbeteiligung: Rund 142.000 Besucher aus nahezu 170 Ländern und Regionen kamen zur „Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft“. Das entspricht dem Rekordniveau von 2018. Der Anteil internationaler Besucher lag bei über 50 Prozent und damit so hoch wie nie. Auch ausstellerseitig erreichte die Internationalität eine neue Bestmarke: Von den 3.211 Ausstellern kamen 55 Prozent aus dem Ausland. Insgesamt nahmen Unternehmen aus 61 Ländern und Regionen teil. Mit 300.000 Quadratmetern Fläche war die diesjährige IFAT Munich zudem die größte aller Zeiten.

HIER geht es zum kompletten Abschlussbericht der Messegesellschaft.

Quelle: Messe München

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Ranga Yogeshwar ehrt Werma
Ranga Yogeshwar ehrt Werma

Würdigung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar gratulierte Werma Signaltechnik zur Auszeichnung TOP 100. Die Preisverleihung fand am Freitag, 28. Juni, in Weimar statt, für alle die am Jahresanfang das TOP 100-Siegel erhalten haben.

Planmäßiger Führungswechsel bei Zeppelin
Planmäßiger Führungswechsel bei Zeppelin

Matthias Benz, aktuell Geschäftsführer der Raufoss Technology wird zum 1. Juli 2024 Mitglied der Geschäftsführung des Zeppelin Konzerns. Am 1. Oktober 2024 tritt er als Vorsitzender der Geschäftsführung die Nachfolge von Peter Gerstmann an.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!