1. Home
  2. /
  3. Pumpen & Armaturen
  4. /
  5. Digitaler Stellungsregler DVC7K
Advice-at-the-device Technologie wandelt Rohdaten in verfügbare Infos um

Digitaler Stellungsregler DVC7K

06.12.2023
von Redaktion VERFAHRENSTECHNIK
Der DVC7K hat Advice-at-the-device Technologie, die Rohdaten in entscheidungsrelevante, lokal am Gerät verfügbare Informationen umwandelt.

Emerson hat die Einführung des digitalen Stellungsreglers Fisher Fieldvue DVC7K bekannt gegeben. Das Gerät verfügt über Advice-at-the-device Technologie mit eingebetteter Datenverarbeitung und Analytik, die Rohdaten in entscheidungsrelevante, lokal am Gerät verfügbare Informationen umwandeln.

Zudem ist der DVC7K Bluetooth-fähig. Dadurch kann das Wartungspersonal die Daten kabellos auf einem Smartphone, einem Tablet oder einem Computer empfangen, ohne dass sie in einer Messwarte der Anlage anwesend sein müssen. Die neue Stellungsregler-Technologie verbessert laut Emerson die Performance, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sowohl von Auf/Zu- als auch Regelventilen und dadurch die der gesamten Prozessanlage oder -einheit. Die Technologie ist in einer großen Breite von Anwendungen in der Prozessindustrie einsetzbar und stellt die zur Optimierung von Arbeitsverfahren benötigten Informationen bereit.

Gibt bei Bedarf Empfehlungen

Digitale Stellungsregler sind als Zubehörgeräte für Regel- und Auf/Zu-Ventile erhältlich, um die lokale Analyse von Ventildaten, digitale Kommunikation mit Hostsystemen und andere Merkmale zu ermöglichen. Diese Leistungsmerkmale können die Verfügbarkeit durch Benachrichtigung des Personals bei aufkommenden Problemen verbessern. Gleichzeitig reduzieren sie die Wartungskosten durch Bereitstellung der für proaktive anstelle von reaktiven Wartungsmaßnahmen erforderlichen entscheidungsrelevanten Informationen. Zusätzlich verkürzen sie die für die Störungsanalyse und -beseitigung benötigte Zeit, weil sie im Falle einer Störung Empfehlungen für Korrekturmaßnahmen anzeigen. Wenn ein Stellventil beispielsweise nur langsam auf Hubbefehle reagiert, ist dies häufig ein frühes Anzeichen von auftretenden Problemen. Der DVC7K erkennt diesen Zustand, benachrichtigt das zuständige Personal und gibt Empfehlungen für Korrekturmaßnahmen.

Warnmeldung am Gerät und in die Ferne

Der DVC7K interpretiert Daten, um durch Kombination patentierter Technologie, erfahrungsbasierter Algorithmen und kontinuierlicher Analytik eine optimierte Vorgehensweise vorzuschlagen. Der Stellungsregler nutzt dazu in Echtzeit verfügbares und fest in die Konstruktion integriertes Edge Computing, um Probleme analysieren und entscheidungsrelevante Informationen bereitstellen zu können. Wenn die Analyse ein Problem offenlegt, wird eine Warnmeldung erstellt, die sowohl am Gerät als auch aus der Ferne angezeigt werden kann. Die dadurch bereitgestellten Informationen ermöglichen die Optimierung von Arbeitsverfahren. Alle Warnmeldungen enthalten empfohlene Maßnahmen zur Behebung des Problems.

Nicht mehr Host-gebunden

Bisher mussten von digitalen Stellungsreglern erfasste Daten zur Verarbeitung und Aufbereitung für die Anzeige an ein Hostsystem übertragen werden. Die intelligenten Funktionen des neuen Systems machen die Daten nun jedoch verfügbar, ohne dass die Software eines Hosts erforderlich ist. Alle Informationen können auf dem lokalen Benutzeroberfläche des DVC7K angezeigt und über Emersons Secure Bluetooth Wireless-Technologie in der näheren Umgebung verfügbar gemacht werden. Oder, nach der Übertragung über ein verkabeltes digitales Netzwerk an einen Host wie ein Prozessleit- oder Asset-Management-System, auch remote genutzt werden.

Die Benutzeroberfläche am Gerät stellt einen Überblick über den Ventilzustand bereit, und Anwender können vom Startbildschirm aus weitere detaillierte Informationen anzeigen. Emerson Secure Bluetooth ermöglicht aus bis zu neun Metern Entfernung Zugriff auf einen oder mehrere digitale Stellungsregler von einem beliebigen Bluetooth-fähigen Gerät wie einem Smartphone oder Tablet. Das Anlagenpersonal kann diese Informationen also lokal, in der Nähe des Geräts oder remote verwenden, um Einblick in den Zustand von Ventilen zu erhalten.

Der DVC7K lässt sich beim Kauf aller neuen Ventile hinzufügen oder an den meisten vorhandenen Ventilinstallationen nachrüsten. Die Inbetriebnahme erfolgt in beiden Fällen schnell und einfach am lokalen Benutzeroberfläche.

Quelle: Emerson

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

DSIV Tag der mechanischen Fördertechnik
DSIV Tag der mechanischen Fördertechnik

Die mechanische Verfahrenstechnik spielt eine unerlässliche Rolle in der Prozessindustrie. Tagungen zu diesem Thema sind deshalb von unschätzbarem Wert. Aus diesem Grund wird der DSIV dieses Jahr wieder den „Tag der mechanischen Fördertechnik“ in Hamburg durchführen.

Deneff zeigt Lösungen auf der Anuga Foodtec
Deneff zeigt Lösungen auf der Anuga Foodtec

Hohe Gaspreise, drängende Klimaziele – die Wärmewende in der Industrie treibt fast alle Unternehmen um. Die Deneff zeigt auf, wie der Wechsel zu einem wirtschaftlich effizienten und dekarbonisierten Prozesswärme-Setup gelingen kann.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!