Seite auswählen

Sensorik und Ex-Schutz beim Einsatz von Wasserstoff

Sensorik und Ex-Schutz beim Einsatz von Wasserstoff

Die angestrebte Dekarbonisierung wird vor allem die Art verändern, wie wir Energie erzeugen, speichern, verteilen und verbrauchen. „Grüner“ Wasserstoff wird eine elementare Rolle in der zukünftigen Energieerzeugung und der Dekarbonisierung der Industrie und des Schwerlastverkehrs spielen. Für sichere automatisierte Prozesse werden zahlreiche Sensoren unterschiedlicher Funktionen sowie explosionsgeschützte Komponenten benötigt.

Pepperl+Fuchs bietet die passende Sensorik rund um die Wasserstoffproduktion und Nutzung: von der regenerativen Energiegewinnung, der Hochdruckverdichtung nach der Elektrolyse, dem Transport, der Speicherung bis hin zum großflächigen industriellen Einsatz und der Wasserstoff-Tankstelle. Beim Transport von flüssigem Wasserstoff wie auch bei LNG (Liquified Natural Gas) finden Ex-Schutz-Komponenten wie Remote I/O- oder Überdruckkapselungssysteme Anwendung.

RFID-Komponenten sorgen bei Wasserstofftankstellen für die sichere Tankidentifikation. Ein hochauflösender Monitor der Serie Visunet FLX führt durch den Tankprozess.

Text/Foto: Pepperl+Fuchs

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Aug
22
Mo
ganztägig ACHEMA @ Messe Frankfurt
ACHEMA @ Messe Frankfurt
Aug 22 – Aug 26 ganztägig
 
Sep
27
Di
ganztägig Powtech @ Nürnberg
Powtech @ Nürnberg
Sep 27 – Sep 29 ganztägig
 

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe