Hier klicken!

Seite auswählen

Wirtschaftliche Papierproduktion

Wirtschaftliche Papierproduktion

Die Kipas Holding (Kipas) ist seit 2015 in der Papierproduktion tätig und wird mit der Produktionsstätte in Soke in Zukunft rund 1,15 Mio. t/a Papier herstellen.

Dazu erweitert das Unternehmen die Produktionskapazitäten in zwei Schritten um zwei neue Papiermaschinen PM2 und PM3. Die neue PM2 ist die größte Maschine ihrer Art in der Türkei und wurde hinsichtlich Elektrifizierung, Automatisierung und Antrieben mit Komponente aus dem Sipaper Fiber-Portfolio von Siemens ausgestattet. Durch die durchgängige Lösung profitiert Kipas von einer wirtschaftlichen Ersatzteilhaltung und einer Anlagenverfügbarkeit von 99 %.

Kipas plant, mit der PM2 nach dem Projektabschluss im Juli 2020 jährlich rund 700 000 t an qualitativ sehr hochwertigem Papier mit Grammaturen von 90 bis 400 g zu produzieren. Die Maschine selbst hat mit 386 m Länge beachtliche Ausmaße und produziert Papier mit einer Konstruktionsgeschwindigkeit von 1200 m/min. Gebaut wurde der Riese vom Maschinenbau-Spezialisten Voith, der für die Automatisierung auf das Prozessleitsystem Simatic PCS 7 von Siemens als einheitliche, durchgängige Lösung zur Steuerung und Digitalisierung der Anlage setzt.

Bild- und Textquelle: Siemens

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe