Hier klicken!

Seite auswählen

Sichere Produktion von Wasserstoff

Sichere Produktion von Wasserstoff

Störfälle beherrschen

 

Bildquelle: Roger Tully/Getty Images

Bildquelle: Roger Tully/Getty Images

Die Elektrolyse ist ein erprobtes Verfahren zur Produktion von Wasserstoff. Damit auch bei Störfällen keine Gefährdungen auftreten, haben Sachverständige von Tüv Süd für einen Hersteller von Elektrolyseuren untersucht, wo und unter welchen Bedingungen explosive Wasserstoff-Sauerstoff-Gasgemische auftreten können.

Bis zum Jahr 2050 sollen in Deutschland rund 80 % des erzeugten Stroms aus erneuerbaren Quellen wie Photovoltaik oder Windkraft stammen. Damit diese Energiewende gelingt, muss der regenerativ erzeugte Strom in großen Mengen über lange Zeiträume gespeichert werden. Eine wesentliche Rolle kann hierbei Wasserstoff als chemischer Energieträger spielen. Der mittels Elektrolyse aus Strom und Wasser erzeugte „grüne“ Wasserstoff lässt sich in das vorhandene Erdgasnetz einspeisen und sowohl zur Rückverstromung als auch zur Wärmeerzeugung nutzen.

Besonders geeignet zur Wasserstoffproduktion ist die Protonen-Austausch-Membran-Elektrolyse (PEM-Elektrolyse), da diese Anlagen in der Lage sind, sehr flexibel auf das fluktuierende Angebot an erneuerbar erzeugtem Strom zu reagieren.


Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem E-Paper.

Button zum Artikel im E-Paper

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
12
Mi
ganztägig Maintenance @ Messe Dortmund
Maintenance @ Messe Dortmund
Feb 12 – Feb 13 ganztägig
 
ganztägig Pumps & Valves @ Messe Dortmund
Pumps & Valves @ Messe Dortmund
Feb 12 – Feb 13 ganztägig
 

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe