Vorbeugende Wartung in Chemieanlagen

Mehr Transparenz bei der Automatisierung

Vorbeugende Wartung in Chemieanlagen

Bildquelle: Alex Tihonov (66545031, www.fotolia.de)

Bildquelle: Alex Tihonov (66545031, www.fotolia.de)

Die Steigerung des Grades der Automatisierung und die gleichzeitige Erhöhung der zur Verfügung stehenden Messdaten ermöglicht es dem Anlagenbetreiber, die unterschiedlichen Produktionsanlagen besser aufeinander abzustimmen. Das Servicepersonal erhält so Informationen, durch die sich abzeichnende Anlagenstörungen erkennen lassen. Wer daraufhin frühzeitig reagiert, vermeidet ungeplante Stillstände der Anlage.

Die DC-24-V-Stromversorgung ist für die Steuerung und Überwachung der Prozesse unverzichtbar. Die Versorgung der Steuerungen, Sensoren und Aktoren erfolgt in den Chemieanlagen fast ausschließlich zentral und mit redundant aufgebauten Batterien bzw. dezentral mit Schaltnetzteilen. Das intelligente Stromverteilungssystem Controlplex bringt Transparenz in die DC-24-V-Stromversorgung. Das System besteht aus dem intelligenten Buscontroller CPC10, dem Stromverteilungsboard SVS201-PWR und den elektronischen Sicherungsautomaten vom Typ ESX50D. Dieses System steigert die Anlagentransparenz deutlich und liefert dem Wartungspersonal somit die  Möglichkeit zur Erkennung problematischer Entwicklungen in der Anlage und dem Fertigungsprozess.
Viele Systeme setzen sich im übertragenen Sinne aus Muskeln und dem Gehirn zusammen. Die Muskeln führen dabei die Befehle aus, die vorher das Gehirn erdacht und festgelegt hat. Nach diesem Prinzip funktioniert das kommunikative Stromverteilungssystem Controlplex. Der Buscontroller CPC10 fungiert als Gehirn, der Stromverteiler SVS201-PWR mit seinen elektronischen Sicherungsautomaten ESX50D als ausführendes Organ.
Der Buscontroller sammelt die Messdaten der angeschlossenen elektronischen Sicherungsautomaten. Diese leitet er über das angeschlossene Bussystem an die Steuerungen weiter. Damit bildet der Buscontroller CPC10 das Verbindungsglied zwischen der übergeordneten Steuerung und den elektronischen Sicherungsautomaten. Diese sind steckbar ausgeführt und ermöglichen dadurch eine hohe Flexibilität beim Gerätetausch und bei Anpassungen der Anlage auf sich ändernde Anforderungen.

 


Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem E-Paper.

Button zum Artikel im E-Paper

Gepostet von: Redaktion

Teilen Sie diesen Artikel auf
Translate »
Share This
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen