Hier klicken!

Seite auswählen

Vorstandswechsel bei Engelsmann

Vorstandswechsel bei Engelsmann

Bei Engelsmann gab es einen Vorstandswechsel: Zum 31. Dezember 2019 verabschiedete sich Olaf Gerdes, der seit dem Jahr 2006 als Vorstand bei Engelsmann tätig war, in den Ruhestand. Mit den beiden Nachfolgern Christian Kretzu (Bild links) und Christian Wernicke (Bild rechts), die die Position zum 1. Januar 2020 gemeinsam übernommen haben, wird Engelsmann ab sofort von einem Vorstands-Duo geführt. Die Rolle des technischen Vorstandes übernimmt Christian Kretzu, der 1994 seine Laufbahn bei Engelsmann als Mitarbeiter im technischen Vertrieb startete. Nachdem er viele Jahre als Kundenberater tätig war, übernahm er 2012 die Leitung der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung. Christian Wernicke begann 1986 seine Ausbildung bei Engelsmann, war anschließend als Vertriebsmitarbeiter tätig, bevor er im Jahr 2002 die Leitung der Serviceabteilung übernahm. Ab 2006 leitete er den Vertrieb DACH und das Marketing, ehe er ab 2015 dann für den gesamten Vertrieb verantwortlich war.

Beide sind “leidenschaftliche Engelsmänner”, die bei der Führung des Unternehmens auf eine langfristig ausgelegte Wachstumsstrategie setzen: „Die Weiterentwicklung bestehender Produkte aber auch die Entwicklung und Einführung neuer Produkte sowie die ständige Optimierung unserer Prozesse sind wesentliche Säulen unserer Unternehmensstrategie“, sagt Christian Kretzu und ergänzt: „Als langjährige Engelsmänner freuen wir uns besonders, die Leitung des Unternehmens zu übernehmen, um somit die Zukunft von Engelsmann aktiv zu gestalten.“ Für Christian Wernicke steht vor allem die Kundennähe im Fokus aller Bemühungen: „Unser Ziel ist es unseren Kunden den Entscheidungs- und Kaufprozess für erklärungsbedürftige Maschinen so einfach wie möglich zu gestalten. Das erreichen wir nur indem wir die Bedürfnisse unserer Kunden konsequent in den Vordergrund stellen und uns auf das konzentrieren was uns ausmacht: unsere langjährige Erfahrung im Handling von Schüttgütern.“

Quelle: Engelsmann

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe