Hier klicken!

Seite auswählen

Vorsichtiger Optimismus bei Fagus-Grecon

Vorsichtiger Optimismus bei Fagus-Grecon

Gute Nachrichten bei Fagus-Grecon anlässlich des jährlichen Informations- und Erfahrungsaustauschs der weltweiten Vertriebspartner: Die Auftragslage verbessert sich, und das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk öffnet wieder seine Tore für Gäste aus aller Welt.

Bedingt durch den durch die Corona-Pandemie ausgelösten Digitalisierungsschub fand die internationale Vertriebsveranstaltung erstmals online statt. Mit über 100 Vertriebspartnern aus 44 Ländern wurden sowohl technische Innovationen als auch Vermarktungsstrategien für den präventiven Brandschutz sowie die Messtechnik diskutiert. Während in einigen Auslandsmärkten die wirtschaftlichen Folgen von Corona weiterhin spürbar bleiben, werde aus Sicht der Teilnehmer der Aufschwung in einigen europäischen und asiatischen Ländern schrittweise zu einer weiteren Belebung der Investitionsneigung von Kunden und somit der Auftragslage bei Fagus-GreCon beitragen. Die erleichterten Reisebedingungen ermöglichen jetzt zusätzlich die zum Teil überfälligen Wartungen und Inbetriebnahmen durch die Grecon-Kundendiensttechniker. Durch die konsequente Einhaltung des eingeführten Sicherheits- und Hygieneschutzkonzeptes konnte das Corona-Virus bisher erfolgreich vom Firmengelände ferngehalten werden. Laut Uwe Kahmann, Geschäftsführer Fagus-Grecon, wird das Unternehmen weiterhin alles dafür tun, dass dieser Erfolg trotz einiger in der letzten Woche eingeführten Lockerungen nicht leichtfertig gefährdet wird.

Aufgrund von Auftragsrückgängen im Frühjahr wurde in Abstimmung mit dem Betriebsrat Kurzarbeit je nach Auslastungsgrad eingesetzt. „Falls sich der seit ca. sechs Wochen erkennbare Anstieg im Auftragseingang weiter fortsetzt, werden wir demnächst diese Maßnahme schrittweise zurückfahren können“, so Uwe Kahmann. Fagus-Grecon wird daher auch in diesem Jahr wie geplant neue Auszubildende einstellen, um auch durch diesen Schritt mittelfristig die Versorgung mit technischen Fachkräften sicherzustellen. Zum 1. September 2020 werden acht Auszubildende ihre Ausbildung im Unternehmen beginnen.

Seit dem 01. Juli 2020 ist auch das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk wieder für Besucher zugänglich. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland haben seitdem bereits wieder das „lebende Denkmal“ besucht und an den erweiterten öffentlichen Führungen teilgenommen. „Wir freuen uns sehr, nach der mehr als dreimonatigen Unterbrechung nun wieder Besucher begrüßen zu dürfen und endlich auch wieder zu unseren Veranstaltungen einladen zu können“ betont Fabienne Gohres, Leiterin des UNESCO-Welterbes Fagus-Werk.

Quelle: Fagus-Grecon

 

 

 

 

 

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe