Hier klicken!

Select Page

Schallschutz in der Industrie

Schallschutz in der Industrie

Hämmern, Stanzen, Klopfen – in Industriehallen ist es meistens recht laut, dies kann die Mitarbeiter gesundheitlich beeinträchtigen. Deshalb ist der Arbeitgeber verpflichtet, Maßnahmen einzuleiten, die den Arbeitnehmer schützen.

Lärm schadet dem Körper. Dies belegt eine Ermittlung der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz. Nach ihr gehört Schwerhörigkeit zu den häufigsten Berufskrankheiten. Darüber hinaus löst Lärm im Körper Stress aus und führt oft dazu, dass der Blutdruck steigt. Um dies zu vermeiden, schreibt die Arbeitsstättenverordnung vor, dass der Schalldruckpegel in Arbeitsstätten so niedrig zu halten ist, wie dies nach Art des Betriebes möglich ist.

 

Lesen Sie mehr:

Quelle: Sonatech

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Translate »