Seite auswählen

Schallschutz in der Industrie

Schallschutz in der Industrie

Hämmern, Stanzen, Klopfen – in Industriehallen ist es meistens recht laut, dies kann die Mitarbeiter gesundheitlich beeinträchtigen. Deshalb ist der Arbeitgeber verpflichtet, Maßnahmen einzuleiten, die den Arbeitnehmer schützen.

Lärm schadet dem Körper. Dies belegt eine Ermittlung der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz. Nach ihr gehört Schwerhörigkeit zu den häufigsten Berufskrankheiten. Darüber hinaus löst Lärm im Körper Stress aus und führt oft dazu, dass der Blutdruck steigt. Um dies zu vermeiden, schreibt die Arbeitsstättenverordnung vor, dass der Schalldruckpegel in Arbeitsstätten so niedrig zu halten ist, wie dies nach Art des Betriebes möglich ist.

 

Lesen Sie mehr:

Quelle: Sonatech

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.