Hier klicken!

Seite auswählen

Pumpenbaureihe aus Edelstahlfeinguss

Pumpenbaureihe aus Edelstahlfeinguss

Gerade bei der Förderung von aggressivem und abrasivem Schmutzwasser sowie flüssigen Chemikalien müssen Pumpen besonders widerstandsfähig und robust sein.

Ein häufig auftretendes Problem ist, dass die Wellenabdichtung und die Kabeleinführung durch die Fluide angegriffen und zerstört werden. Aus diesem Grund hat die Homa Pumpenfabrik GmbH ein umfassendes Edelstahl-Tauchmotorpumpen-Sortiment entwickelt. Die einzelnen Baureihen CH, CTP, CMX, CV, CVX, CK sind mit Druckanschlüssen von 2″ bis DN150 ausgestattet.

Die Aggregate sind aus beständigem Edelstahlfeinguss gefertigt, wodurch Schwingungen besser getilgt und somit das Lager und die Gleitringdichtung weniger belastet werden. Somit wird die Standzeit erhöht und Wartungsintervalle werden erheblich verringert.

Damit die kontinuierliche Förderung gewährleistet werden kann, bestehen einzelne Komponenten der Baureihe wie Motorengehäuse, Laufrad, und das Pumpengehäuse aus dem Edelstahl 1.4436. Die Motorwelle ist aus dem Edelstahl 1.4462 gefertigt, während die verschiedenen mechanischen Verbindungsteile aus dem Edelstahl 1.4571 konstruiert wurden. Die Gleitringdichtung ist als gekapselte Ausführung verfügbar, sodass die Feder der Dichtung nicht mit dem geförderten Medium in Berührung kommt. Somit entfällt der anfällige Balg. Damit können aggressive Medien und Chemikalien mit einem pH-Wert von 3 bis 14 und mit einer Temperatur von bis zu 40 °C transportiert werden. Kurzzeitig sind auch 60 °C möglich. Die Tauchmotorpumpen sind auch in explosionsgeschützter Ausführung nach der Atex-Richtlinie II 2 G Ex c d II B T4(T3) erhältlich.

 

Text- und Bildquelle: Homa Pumpenfabrik GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe