Seite auswählen

Powtech und Partec: Starkes Doppel

Powtech und Partec: Starkes Doppel

Die Powtech überzeugte auch in diesem Jahr wieder als internationale Leitmesse der Pulver- und Schüttgut-Industrien. An drei Tagen konnten rund 14.2001 Besucher ein erstklassiges Messeprogramm erleben.

824 Aussteller aus 35 Ländern präsentierten in sechs Hallen am Messegelände Nürnberg ihre Innovationen. Zahlreiche Vorträge in den Fachforen mit Fokus auf Chemie, Food und Pharma vermittelten neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. „Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, mit einer qualitativ hochwertigen Ausstellung, neuen Ansätzen und einem vielseitigen, fachlich anspruchsvollen Vortragsprogramm mit Fortbildungscharakter zu überzeugen. Und genau das ist uns – so habe ich es aus vielen Rückmeldungen vernommen – gelungen“, zieht Beate Fischer, Leiterin der Powtech, Fazit. Neueste Erkenntnisse und vertieftes Spezialwissen aus den Bereichen Food, Pharma und Chemie wurden in den beiden Fachforen vermittelt. Pharmavertreter hatten die Chance, im englischsprachigen Programm des Forums Pharma.Manufacturing.Excellence – koordiniert von der Arbeitsgemeinschaft für pharmazeutische Verfahrenstechnik (APV) – mehr zur Herstellung von   pharmazeutischen Hilfsstoffen, Tabletting, Coating und Continuous Manufacturing erfahren. Ergänzt wurden die Vorträge und Table Top-Ausstellungen durch entsprechende Guided Tours, die von der Redaktion VERFAHRENSTECHNIK organisiert und durchgeführt wurden. Die Besucher ließen sich an den Ständen der Firmen Ystral, Gea, Bosch, Glatt, Fette, Romaco und Kinematica Lösungen für die Pharma-Prozesstechnologie zeigen. Auch der Partec Kongress für Partikeltechnologie glänzte mit mehr als 500 Teilnehmern aus 30 Ländern. Der Networking Campus kam als neues Konzept für Unternehmer und Wissenschaftler besonders gut an und galt mit seinem interaktiven Programm als echtes Highlight. Die nächste Powtech findet wieder vom 29. September bis 1. Oktober 2020 im Messezentrum Nürnberg statt.

 

Bild- und Textquelle: Nürnberg Messe

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe