Seite auswählen

Ölfreie Druckluft für bayerisches Chips-Werk

Ölfreie Druckluft für bayerisches Chips-Werk

Zwei wassereingespritzte Schraubenkompressoren übernehmen seit Kurzem die Druckluftversorung bei einem Hersteller von Snacks. Dadurch konnte eine Energieeinsparung über 20 % erreicht werden.

Das Lorenz Werk in Neunburg vorm Wald gibt es seit über 50 Jahren. Bereits damals waren Kartoffelchips bei den Deutschen sehr beliebt und erfreuten sich stetig steigender Nachfrage. Auf einer Fläche von 185 000 m2 fertigen heute über 450 Mitarbeiter neben Kartoffelchips auch weitere Snackspezialitäten im sogenannten Extruderverfahren, wie z. B. Erdnusslocken.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Renner

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.