Seite auswählen

Magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte dosieren kleinste Mengen präzise

Magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte dosieren kleinste Mengen präzise

Werden leitfähige Medien einem Prozess zugegeben, sind in der Regel magnetisch-induktive Durchflussmesser zur Überwachung installiert. Besonders im Rahmen der Dosierungsüberwachung müssen die Messgeräte über präzise Ansprechzeiten und eine hohe Kalibrierfreiheit verfügen, da sonst eine falsche Dosierung oder unzureichende Wiederholgenauigkeit auftritt.

Es gibt bereits sehr exakte Geräte für kleinere und mittlere Durchflussmengen auf dem Markt, diese sind aber häufig in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt oder nicht flexibel einbaubar. Abhilfe schafft hier ein neues Geräteduo, das sich aufgrund der umfangreichen Möglichkeiten zur Vor-Ort- Programmierung für einen branchenübergreifenden Einsatz insbesondere bei der Dosierung eignet.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Kobold

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.