Seite auswählen

Kompakte Regeleinheit gewährleistet optimalen Kühlwasserzufluss

Kompakte Regeleinheit gewährleistet optimalen Kühlwasserzufluss

Viele industrielle Kühlprozesse werden mit dem Kühlmedium Wasser betrieben, um beispielsweise Wärmeübertrager, Motoren und Getriebe zu kühlen. Effizient geregelt tragen sie dazu bei, Betriebskosten zu reduzieren sowie die Ressourcen Wasser und Energie einzusparen. Um das umzusetzen, können verschiedene Regelkonzepte eingesetzt werden.

Um Kühlprozesse zu regeln, bietet sich bspw. eine Regeleinheit aus elektrischem Stellventil mit integriertem Prozessregler an. Dieser kompakte, Industrie-4.0-fähige Prozessknoten genügt höchsten Anforderungen an die Regelgüte. Das Stellventil besteht aus einem Ventil mit elektrischem Antrieb. Im Antrieb integriert befindet sich die volle Funktionalität eines industriellen Prozessreglers. Aufwändige Verdrahtungen zu externen Prozessreglern in entfernten Schaltschränken werden nicht mehr benötigt.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Continental, Samson

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.