Hier klicken!

Seite auswählen

Kompakte, hygienegerechte Systemlösung zur Druckregelung

Kompakte, hygienegerechte Systemlösung zur Druckregelung

Wenn im Tank die Drucküberlagerung nicht stimmt, leidet die Prozesssicherheit. Nahrungsmittelund Getränkehersteller kennen diese Thematik ebenso wie Pharma- und Biopharma-Unternehmen.

Egal, ob Wasser mit Kohlensäure, Bier oder Impfstoffe hergestellt werden – die Drucküberlagerung in Tanks und Vorratsbehältern erfordert immer eine genaue Überwachung. Denn sollte im freien Teil des Behälters der Gasdruck nicht stimmen, leidet die Prozesssicherheit. Kompakte, hygienegerechte Systemlösungen zur Druckregelung sind deshalb das Mittel der Wahl, um die Prozesssicherheit zu erhöhen, z. B. bei Fermentationsprozessen, beim Abfüllen empfindlicher Medien unter Schutzgasatmosphäre oder bei der Lagerung von Wasser für Injektionslösungen (WFI).

Lesen Sie mehr:

Quelle: Bürkert

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe