Seite auswählen

HACCP-Aspekte für die Bodenreinigung in der Nahrungsmittelproduktion

HACCP-Aspekte für die Bodenreinigung in der Nahrungsmittelproduktion

Der streng regulierte Lebensmittelmarkt verlangt von Unternehmen einen anspruchsvollen Spagat: Prozesssicherheit und Sauberkeit auf der einen Seite sowie Effizienz und Produktionsperformance auf der anderen. Besonders die Vorgaben des HACCP-Konzepts liegen vielen Betrieben im Magen. Doch die verschiedenen Hygieneaspekte lassen sich im Praxisalltag wirksam umsetzen.

Spätestens seit der 2006 in Kraft getretenen EU-Verordnung zur Lebensmittelhygiene ist jedes nahrungsmittelverarbeitende Unternehmen dazu verpflichtet, die Vorgaben des HACCP-Konzepts (Hazard Analysis and Critical Control Points) umzusetzen und entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Die Idee der Prävention ist einleuchtend: Wurden bestimmte Gefahrenquellen in der Produktion erkannt, lassen sich aus diesen kritische Kontrollpunkte ableiten. Anschließend werden dort bestimmte Grenzwerte, Maßnahmen und Überwachungsverfahren in einem Regelkreislauf festlegt. Dazu gehört auch die konsequente Reinigung der verschiedenen, risikoträchtigen Bereiche. Besonders bei der Bodenreinigung ist ohne leistungsfähige Technik kein Auskommen mehr. Hier kommen spezialisierte Reinigungsgeräte ins Spiel.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Nilfisk

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe