Hier klicken!

Seite auswählen

Greif-Velox für ideales Management ausgezeichnet

Greif-Velox für ideales Management ausgezeichnet

Ressourcenschonender, effizienter und noch zuverlässiger – nach diesen Maßstäben will die Greif-Velox Maschinenfabrik kontinuierlich ihre Prozesse und Anlagen verbessern mit dem Ziel, Innovationen mit wirtschaftlicher Nachhaltigkeit zu schaffen. Dieser Einsatz wurde nun belohnt: Das Unternehmen ist nach einer Auditzeit von nur drei Monaten mit den internationalen Zertifizierungen gemäß ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 ausgezeichnet worden.

Diese weltweit anerkannten Standards definieren die Anforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagement (ISO 9001) sowie ein Umweltmanagementsystem (ISO 14001). Für Kunden werden damit Projekte noch transparenter: Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten, Strukturen und Arbeitsabläufe werden verbindlich in Prozess- und Verfahrensanweisungen geregelt und dokumentiert, was bei Greif-Velox schon zuvor in den Strukturen des Projektmanagements erfolgreich implementiert worden war.

„Die Durchführung der ISO 9001/14001-Zertifizierung war die Konsequenz aus unserem, in den vergangenen zwei Jahren durchgeführten Process Excellence Program. Das Ziel dieses Programmes war die Professionalisierung und Verschlankung unseres Projektabwicklungsprozesses (PAP)“, sagt Ralf Drews (Bild), Geschäftsführer bei Greif-Velox.

Greif-Velox nutzt einen sechsstufigen Projektabwicklungsprozess (PAP), der den Kunden vollen Einblick in jede Phase bei der Umsetzung von Anlagenprojekten gibt – von der Planungsphase bis zur Installation. Auf diese Weise kann in einem Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) sofort auf Anforderungen des Kunden sowie mögliche Abweichungen reagiert und es können umgehend nachhaltige Lösungen entwickelt und umgesetzt werden. Dabei integrieren die Projekt-Teams bei Greif-Velox auch stetig neue Verbesserungen für den Umweltschutz; in der Konstruktion der Produkte beispielsweise durch den Einbau energieeffizienter Motoren und der Verwendung von ressourcenschonenden Standardmaterialien.

„Der Projektabwicklungsprozess ist das Rückgrat unserer Wertschöpfung“, sagt Ralf Drews. „Entlang dieses Prozesses betreiben wir systematische kontinuierliche Verbesserung, um folgende Ziele zu erreichen: Effizienz, Zuverlässigkeit und Flexibilität. Wir freuen uns besonders über das Feedback, dass insbesondere unsere Qualitätssicherung durch unseren Projektabwicklungsprozess in der Industrie Benchmark-Charakter hat.“

Mit diesem Benchmark bewegt sich das international agierende Unternehmen Greif-Velox weiter auf Wachstumskurs. „Die Zertifizierung gemäß ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 ist für viele unserer internationalen Kunden Grundlage für eine langfristige Zusammenarbeit“, sagt Sebastian Pohl, Director Sales bei Greif-Velox. „Mit diesem Schritt haben wir bewiesen, dass wir mit Blick auf die Zukunft gemeinsam mit unseren Kunden in internationalen Märkten bestehen.“

Quelle: Greif-Velox

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe