Hier klicken!

Seite auswählen

Garen und Braten mit Schneckenwärmetauscher

Garen und Braten mit Schneckenwärmetauscher

Schneckenwärmetauscher (SWT) können Zubereitungen garen und braten, Zutaten hinzudosieren und dabei mischen, zerkleinern sowie zur Abfüllung austragen.  

Über eine schrittweise Temperaturführung von Schneckenwendel und Wellenrohr bis zu 300 °C wird das Erhitzen, Braten, Sterilisieren und Konservieren oder Trocknen sichergestellt. Gleichzeitig können pulverförmige, pastöse oder flüssige Zutaten dosiert eingemischt und über die Einstellung der Verweildauer Röstaromen erzielt werden. Die Abführung von Wasser und Fettemulsionen während der Zubereitung optimiert das Bratergebnis. Oft ist das Endprodukt beim Transport durch die Schnecken bereits so zerkleinert, dass eine weitere Bearbeitung entfallen kann.

Die thermische Behandlung von Hackfleisch ist mit Köllemann-Know-how erst mit der Selbstreinigung der Schneckenwendel möglich, die im Hohlkammerprinzip gefertigt sind. Ansonsten verringern Anhaftungen und Brückenbildung die Wärmeabgabe, es bildet sich auf den Wendeln eine isolierende Schicht. Durch die spezielle Geometrie der Wendel, vom breiteren Fuß am Wellenrohr zur Spitze des Wendels verjüngend, lässt sich eine relativ hohe laterale Geschwindigkeit zwischen den Wendeln erzielen. Weiterhin ist der Abstand zwischen den Wendeln knapp gehalten. Beides zusammen bewirkt die Abreinigung von Rückständen und steigert die Effizienz des Prozesses.

 

Text/ Foto: Köllemann

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe