Seite auswählen

Effektiver Schutz vor Cyberattacken bei Prozessleit- und Steuerungssystemen

Effektiver Schutz vor Cyberattacken bei Prozessleit- und Steuerungssystemen

Neben den Prüfverpflichtungen aus der BetrSichV und der 12. BImSchV für überwachungspflichtige Anlagen müssen Betreiber auch die IT-Risiken ihrer Prozessleit- und Steuerungssysteme analysieren. Auch wenn diese nicht direkt über das Internet angesprochen werden, können sie Ziel einer Attacke sein. Denn es gibt neben den physisch sichtbaren Verbindungen zu Automationseinrichtungen – bspw. Engineering-Stationen oder Wartungsinterfaces der Anlagenkomponenten – auch eine Reihe von Funktechnologien der Industrie 4.0. Ein Eindringen über diese Systeme ist möglich. Manipulationen von Schutzeinrichtungen sowie Produktionsausfälle können die Folge sein.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Tüv Süd

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.