Seite auswählen

Die Chemieingenieurin

Die Chemieingenieurin

Anja Oehler ist Verfahrensingenieurin bei Econ Industries in Starnberg und plant dort Anlagen zur Aufbereitung von Industrieabfällen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Chemieingenieurin zu werden?

Ich war schon im Kindesalter nicht das klassische Mädchen, das mit Puppen spielte. Mein Interesse lag schon damals eher an technischen Spielsachen und Aktivitäten. Da ich in der Schule die größte Freude an Mathe, Chemie und Physik hatte, war für mich klar, dass ich den technischen Pfad einschlagen möchte. Beim Informieren über den Studiengang Chemieingenieurwesen/Verfahrenstechnik hat mich die Verbindung Technik mit Chemie begeistert, was sich während der Schulzeit an einem Schnuppertag an der Uni bestätigt hatte.

Lesen Sie mehr:

Quelle: Privat

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion VERFAHRENSTECHNIK

Zu den Hauptaufgaben des Verfahrensingenieurs gehört das Analysieren, Projektieren und Optimieren von Prozessen. Voraussetzung dafür ist, den Prozess im Detail zu verstehen. Hier setzt die VERFAHRENSTECHNIK redaktionell an und sorgt mit einer sehr strukturierten und anwenderorientierten Aufbereitung von Inhalten dafür, dass keine Fragen offen bleiben. Neuigkeiten schnell erfassbar zu machen und gleichzeitig redaktionell auf hohem Niveau publizieren – das ist der Anspruch der VERFAHRENSTECHNIK.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe