Hier klicken!

Select Page

Asecos: 25 Jahre im Zeichen der Sicherheit

Asecos: 25 Jahre im Zeichen der Sicherheit

Die Firma Asecos in Gründau feiert ihr 25-järiges Firmenbestehen. Die Geschichte des Unternehmens, gegründet im April 1994, ist geprägt von hohem Verantwortungsbewusstsein. Im Mittelpunkt stehen der sichere Umgang mit gefährlichen Stoffen, der Schutz von Mensch und Umwelt und das Streben nach größtmöglicher Sicherheit am Arbeitsplatz. 

Das Jubiläum markiert den Beginn eines neuen Kapitels in der Aufklärung: Am Stammsitz im hessischen Gründau eröffnet das Unternehmen im Rahmen der Feierlichkeiten im Sommer neue Schulungsräume sowie die Asecos Welt – eine kombinierte Erlebnis- und Eventstätte, in der Kunden die Produkte live testen und hautnah erleben können, was Sicherheit am Arbeitsplatz bedeutet und wie man sie erreicht. 

Sicherheit weltweit

In den vergangenen 25 Jahren hat das Unternehmen seine Führungsrolle in Europa im Bereich der EN 14470-1/2 geprüften Sicherheitsschränke zur sicheren Lagerung von Gefahrstoffen konsequent weiter ausgebaut. Gegründet von den heutigen Geschäftsführern Günther Rossdeutscher und Michael Schrems startete die Asecos GmbH als kleines Familienunternehmen in einer 400 m2 großen Lagerhalle. Schon zum Auftakt sorgte die Firma für eine Branchenrevolution: Den ersten Sicherheitsschrank mit 90 Minuten Feuerwiderstandsfähigkeit. Dieser bereitete den Weg für eine neue Ära in der Gefahrstofflagerung – die arbeitsplatznahe, dezentrale Lagerung. Was zunächst wie ein kleiner Schritt klingen mag, hatte große Auswirkungen: Die Lagerung im Schrank ist deutlich komfortabler und in der Regel praktischer als nur ein zentraler Lagerraum. Sie kann Sicherheit, Komfort und Abläufe optimieren. Lange Wege und damit Transportunfälle werden vermieden, genauso wie unsachgemäße Zweitlager. 

Heute umfasst das Firmenareal am Hauptsitz im hessischen Gründau rund 40.000 m2. Von dort aus liefert Asecos in mehr als 80 Länder weltweit. Dennoch hatten die beiden Geschäftsführer nicht mit dieser Entwicklung gerechnet: „Doch schon früh erlebten wir eine steigende Nachfrage auch aus Europa“, erklärt Günther Rossdeutscher. „So entstand auch die Tochtergesellschaft in den Niederlanden bereits im Gründungsjahr, danach folgten ab 2000 Niederlassungen in Frankreich, Spanien und England.“ Die Produktion in Deutschland zu halten ist dem Unternehmen dabei ein Kernanliegen.

Trends mit System

Neuentwicklungen der folgenden Jahre setzten oft Trends und halfen, die Sicherheit praxistauglich zu verbessern: Einhändige Bedienung von Sicherheitsschränken, Umluftfilteraufsätze und damit flexible Platzierung im Raum oder aktuell die neue Ion-Line für einen sicheren Umgang mit Lithium-Ionen-Batterien. Dieser Anspruch, die Sicherheit weiter voranzutreiben, bestimmt bis heute die Firmenpolitik: „Die Leidenschaft für unsere Produkte und der unermüdliche Drang etwas Neues zu schaffen, treiben uns stetig an, bedarfsorientierte Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln“, berichtet Michael Schrems. 

Der Erfolg von Asecos baut dabei auf das Engagement und den Einsatz seiner Mitarbeiter, deren Leistung das Unternehmen mit einer großangelegte Feier für alle Mitarbeiter aus ganz Deutschland und den internationalen Gesellschaften würdigt. Im Jubiläumsjahr wird es ein eigenes Magazin für Kunden, Partner und Interessenten geben – ein besonderer Blick in die Welt von Asecos und für Mitarbeiter eine illustrierte Erinnerung an die vergangenen 25 Jahre, denn viele sind dem Unternehmen schon seit den Anfangsjahren verbunden.

Quelle: Asecos

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Translate »