Hier klicken!

Seite auswählen

AR-Technologie beim Service

AR-Technologie beim Service

Mitten in den weltweiten Reise- und Kontaktbeschränkungen führt ein Absaugtechnik-Spezialist sein Support-Angebot Kempervision ein.

Damit kommuniziert das mittelständische Unternehmen live über eine AR-Brille mit seinen Kunden. Diese sendet die Bilder in die Kemper-Zentrale. Dort ermitteln die Servicekräfte Wartungsbedarf oder mögliche Fehler am Bildschirm und weisen Anwender an.

Das erfolgt zum einen über Sprachsteuerungen. Zum anderen blenden die Kemper-Mitarbeiter Textnachrichten, erklärende Bilder, Grafiken oder Schaltpläne im Sichtfeld der AR-Brille ein oder setzen Markierungen direkt in die Live-Bilder auf der AR-Brille. Diese ist auch für den Einsatz in Heavy-Duty-Anwendungen sowie im Innen- und Außenbereich geeignet. Kemper liefert die AR-Brille im Bedarfsfall an seine Kunden aus. Durch die Vorkonfiguration schaltet der Kunde die Brille einfach ein und die Live-Kommunikation beginnt via Plug&Play.

Text- und Bildquelle: Kemper

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe