Hier klicken!

Seite auswählen

AMA Branchenführer Sensorik und Messtechnik erschienen

AMA Branchenführer Sensorik und Messtechnik erschienen

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik (AMA) veröffentlicht eine komplett überarbeitete und aktualisierte Ausgabe seines Branchenführers. Die Verbandspublikation informiert auf 128 Seiten über Anbieter von Sensoren, Messtechnik und Dienstleitungen für unterschiedliche Anwenderbranchen.

Die Branche boomt und neue Technologien, wie das Industrial Internet und die Industrie 4.0, versprechen mehr Effizienz, Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Qualität. Der Schlüssel dafür liegt in der Vernetzung und der Analyse der Betriebsdaten von Maschinen, Anlagen und Prozessen. Diese Daten werden von Sensoren und Messsystemen zuverlässig, sicher und präzise zur Verfügung gestellt und übernehmen eine Schlüsselrolle in der Digitalisierung der Industrie der Zukunft.

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik bildet in seinem aktualisierten Branchenführer 2018/2019 die rund 1000 Produkt- und Dienstleistungskategorien seiner 460 Mitglieder aus Industrie und Wissenschaft ab. Im ersten Teil der Broschüre finden Anwender ein Inhaltsverzeichnis, sortiert nach Messgrößen. Im mittleren Teil werden die AMA Mitglieder in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt, im letzten Drittel befindet sich ein Index nach Schlagworten sortiert. Der AMA Branchenführer erscheint als deutsch-englische Ausgabe.

“Unser aktueller Branchenführer bietet Anwendern und Interessierten einen Überblick über die Produkte und Dienstleistungen unserer 460 Mitglieder”, sagt Thomas Simmons, AMA Geschäftsführer. “Der AMA Branchenführer ist natürlich auch online nutzbar. Anwender geben dort Suchbegriffe ein oder filtern zum Beispiel nach Messgrößen und erhalten eine Liste mit den für sie relevanten AMA Mitgliedern.”

Die gedruckte Ausgabe kann per Mail unter info@ama-sensorik.de kostenlos bestellt werden.

Quelle: AMA

Teilen:

Veröffentlicht von

Eva Linder

Das Schöne an der VERFAHRENSTECHNIK ist für mich die Branchenvielfalt und die Nähe zum Anwender.

ANZEIGE


ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe